Queertango Hamburg Marathon

Musik

Auf unserem Marathon wird eine Auswahl der besten traditionellen Tangos erklingen. Natürlich zu dem ein oder anderen Zeitpunkt aufgelockert durch eine Non-Tango-Cortina oder eine Cross-over-Tanda.

Für 2021 haben wir folgende DJs gewinnen können:


Andreas Lehrke/Berlin

Unser Allrounder Andreas wählt die Musik für euch mit einer klaren rhythmischen Gliederung aus, die den Tanzenden ein solides Gerüst für die tänzerische Interpretation gibt. Neben Tandas mit traditionellen Tangos landen auch gerne mal Non-Tangos in seiner Playlist, und bei den Cortinas wählt er oft Stücke, zu denen man auch tanzen kann: Salsa, Swing etc.

Claudia Ohde/Barcelona

Claudia spielt ausschließlich traditionellen Tango der goldenen Ära (mit gelegentlichen Ausflügen in die benachbarten Dekaden), da sie diese Musik für ihren musikalischen Reichtum und die Vielfalt als Tänzerin genauso liebt wie als DJ. Wir haben sie schätzen gelernt für ihre Fähigkeit, die Stimmung auf der Tanzfläche einzufangen und das richtige Orchester im richtigen Moment zu finden.

Olivier Varlet/Paris

Olivier liebt die Musik der goldenen Ära und mischt zeitgenössische Orchester mit ein, die in diesem Stil bleiben, wobei er Wert legt auf eine gute Balance zwischen rhythmischen und eher romantischen Sets.

Jamie Collier/Seattle

Jamie gestaltet jede Tanda sorgfältig und bedient sich dabei der Gassenhauser sowie manchmal des Nontangos, wobei sie die Kontuität beibehält, so dass man sich von der ersten Note auf die Tanda einstellen kann, aber auch manchmal von etwas überrascht wird, das einem das Lächeln auf die Lippen zaubert.

Fabiano Boretti/Berlin

Da Fabiano als Koch nichts für seine Gäste kochen würde, das er nicht auch gerne mag, würde er als DJ auch nichts spielen, das er nicht gerne hört. Daher reicht es auch nicht für eine ganze Canaro-Tanda für seinen Mix aus den 20er bis 50er Jahren, mit einigen Ausnahmen.

Marga Nagel/Hamburg/Ger

Marga legt schon seit Mitte 80er-Jahre Tango auf. Sie mischt – teilweise mit sanften Übergängen, teilweise mit Cortinas – die schönsten Tangos de 30er und 40er Jahre mit stimmungsvollen und vor allem gut tanzbaren Non- und Elektrotangos auf, im Verhältnis ca. 70/30, alles mit der Priorität, den Tanzenden eine gute Zeit zu bereiten.

Scarlett von Boor/Hamburg/Ger

Scarlett wählt die besten traditionellen Tangos aus fast allen Jahrzehnten, aber immer mit Rücksicht auf die Tanzbarkeit und die Stimmung der Tänzer, aufgepeppt durch energetisierende Cortinas.

 

Fr 18 - 23 Uhr Claudia Ohde/Barcelona
  23 - 4 Uhr Olivier/Paris
     
Sa 12 - 16 Uhr Fabiano/Berlin
  16 - 19 Uhr Jamie Collier/Seattle
  19 - 22 Uhr Fabiano/Berlin
  22 - 1 Uhr Scarlett/Hamburg
  1 - 4/3 Uhr Andreas/Berlin
     
So 12 - 14 Uhr Marga Nagel/Hamburg
  14 - 16 Uhr Olivier/Paris
  16 - 18 Uhr Claudia Ohde/Barcelona

Flagge DFlagge GB

Queertango Hamburg Marathon

29.-31.10.2021